Inhalt
Vorwort

Operationen: damals und heute

Die Entwicklung der Bündnisoperationen
James Pardew und Christopher Bennett untersuchen, wie sich der Schwerpunkt der NATO auf den operativen Bereich und die Herausforderungen der Zukunft verlagert hat.
Die Stabilisierung Afghanistans
Vor dem Hintergrund der Ausweitung der NATO-Präsenz in Afghanistan befasst sich Mihai Carp mit den Herausforderungen und Aussichten der dortigen Bündnisoperation.
Vertiefung der Beziehungen
Gabriele Cascone und Joaquin Molina analysieren aus der Sicht der NATO die Aussichten, die sich im nächsten Jahr für die westlichen Balkanstaaten ergeben werden.
Die zunehmende humanitäre Bedeutung der NATO
Maurits Jochems befasst sich nach dem Orkan Katrina und dem Erdbeben in Südasien mit der Rolle der NATO auf dem Gebiet der Katastrophenhilfe.

Debatte

Interview

Analyse

Das Drogenproblem Afghanistans
Alexia Mikhos prüft das Ausmaß der Bedrohung Afghanistans durch die Drogenproblematik sowie deren Auswirkungen auf die dortige Operation der NATO.

Sonderbeitrag

Drei kalte Krieger
Kenneth Weisbrode würdigt in seinem Beitrag George F. Kennan, Paul H. Nitze und Andrew J. Goodpaster, d.h. drei vor kurzem verstorbene führende Strategen des Kalten Krieges.

Geschichte

Der Bericht der "drei Weisen" - 50 Jahre danach
Anlässlich des 50. Jahrestags der Veröffentlichung des "Berichts des Dreierausschusses über die nichtmilitärische Zusammenarbeit in der NATO" analysiert Lawrence S. Kaplan die Bedeutung dieses Dokuments.

Militärisches

Abschied vom Krieg
Christoph Bertram vertritt die Ansicht, die NATO solle sich auf Stabilisierungsaufgaben konzentrieren und nicht mehr den Anspruch erheben, ein Bündnis zur Führung von Kriegen zu sein.
...nach oben...