Alte und neue Partnerschaften

Moskau, 26. Juni 2007: NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer und der russische Präsident Wladimir Putin während einer Zusammenkunft anlässlich des fünften Jahrestags der Gründung des NATO-Russland-Rates und des zehnten Jahrestags der Unterzeichnung der Grundakte über gegenseitige Beziehungen.
(© NATO)
Vorwort
Auf dem Höhepunkt einer Reihe bedeutender Jahrestage konzentriert sich die vorliegende Ausgabe des NATO Briefs auf eine Auswahl der bedeutendsten Beziehungen des Bündnisses sowie auf einige Strukturen, die den Partnerschaftsbeziehungen der NATO zugrunde liegen.
Dmitri Trenin prüft den Stand der Beziehungen zwischen der NATO und Russland.
Professor Grigorij M. Perepelytsia erläutert aus persönlicher Sicht die Alternativen der Ukraine hinsichtlich ihrer Beziehungen zum Nordatlantischen Bündnis.
Dr. Amadeo Watkins und Srdjan Gligorijevic erörtern die frühere, die derzeitige und die bald zu erwartende Rolle der NATO auf dem westlichen Balkan.
Dr. Masako Ikegami befasst sich mit den Beziehungen zwischen der NATO und Japan und erläutert ihre Empfehlungen zur Verbesserung der Sicherheit Ostasiens.
Robert F. Simmons beschreibt auf der Grundlage persönlicher Erfahrungen die Entstehung und Entwicklung des wichtigsten Partnerschaftsforums der NATO.
Professor Adrian Pop befasst sich mit der Entwicklung der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Atlantischen Bündnis.